Samstag, 29. Juni 2013

Stapelreflektion und Schleudertrauma

Da hat der Arkanil vielleicht was angestellt, als er die Tage seinen Stapel unbespielter Abenteuer dem Internet präsentiert hat. Denn wer greift darauf zurück? Richtig: Das Infernale Knuddeltier von einem Teddy, der dann aber nicht auf Abenteuer-Präsentation aus ist, sondern eher auf Grundregelwerks-Reflektion.

Warum ich jetzt gerade darauf zu sprechen komme? Nun, Teddy und ich kennen uns über das Internet schon eine ganze Zeit lang. Und seit etwa 1,5 Jahren auch im realen Leben. (Zugegeben, wir laufen uns nicht täglich über den Weg, aber einmal im Monat ist da schon drin.)
Jetzt hatte es sich dann vor einiger Zeit schon mal ergeben, dass wir usn durch online-Präsentation in Form von Fotoautausch unser jeweiliges Lager an Grundregelwerken Rüsentiert hatten. (Eventuell krame ich diese Bilder sogar nochmal heraus und präsentiere sie hier an anderer Stelle.)

Die Präsentation meiner Sammlung sorgte damals zu folgendem Ausruf, einer anderen Person, die ebenfalls in dem Forum, in dem die Bilder-Strecke ausgestellt wurde sich herumtrieb:

"Das ist ja so, als würde ich meine Terry-Pratchett-Sammlung fotografieren. Und dann Faktor 2-3 draufschlagen." Walter Meran
Lange Rede kurzer Sinn, wir reden von dieser überaus hübschen anhäufung an Büchern:

Wie man sich sicherlich denken kann, ist der rechte Stapel die Anhäufung an ungespielten Werken der Rollenspielwelt. (Nobilis und Cat gehören ebenfalls dazu. Ich hatte einfach irgendwann Angst, dass der Stapel mir runterkracht und deswegen diese Beiden dann zur Seite gestellt.)


So sieht das Ganze dann übrigens in der Detailansicht aus. Ja: Der Stapel war höher als die Lampe.

Allerdings muss ich dann etwas hinzufügen. Beim Stapel bin ich nämlich ein wenig ins Grübeln geraten:


Und zwar werden sich ein paar Sicherlich gefragt haben, warum auf dem Bild ganz oben gleich drei Stapel zu sehen waren. Wird das Orakel auf seine alten Tage ein wenig tatterig? Nein, diese Angelegenheit ist ein wenig komplizierter. Der Stapel links zeigt die Systeme, die ich über eine etwas längere Zeit bespielt habe. (Ja, ich weiß: Das lagen in dem ganz großen Stapel noch ein paar nWod-Splats drin rum. Aber was soll ich machen? Ich habe weder Changeling, noch Promethean, noch Mage bislang gespielt.) Und bevor jemand rummeckert: Der D&D-Masterguide liegt auch nur da, weil ich meinen Players-Guide immer noch nicht wieder gefunden habe. (Und ja, ich gehöre tatsächlich zu den wenigen verrückten, die Tatsächlich Hackmaster richtig ernst gespielt haben. ;) )Und die V20 liegt da eigentlich auch nur als Statthalter für die älteren Vampire: The Masquerade-Editionen rum.
Und ja ich gehöre zu den Leuten, die tatsächlich der Ansicht sind, dass man mit Unknown Armies vernünftig spielen kann. Sonst noch Fragen? ^^

Wesentlich wichtiger ist für mich eigentlich der mittlere Stapel. Namentlich liegen darauf: Opus Anima, Opus Anima: Investigation, Ratten!, Savage Worlds und Fate to Go. (Und verdammt: Das fällt mir jetzt gerade erst auf: Scion: Hero liegt auf dem falschen Stapel.)
Was hat es mit diesem Stapel also auf sich? Nun, die Sache ist ganz einfach: Das sind alles Systeme, die ich tatsächlich bislang nur ein Einziges mal in einem One-Shot gespielt habe. Meistens in Support-Runden auf irgendwelchen Cons. Dementsprechend möchte ich diese (zugegebenermaßen zum Teil sehr schönen Systeme... Savage Worlds nimmt demnächst wieder seine Position als Türstopper ein. Für etwas anderes ist das Buch eh nicht zu gebrauchen) eigentlich nicht in meinen offiziellen Kanon der wirklich "gespielten" Systeme aufnehmen, sondern behandle sie eher als Zwischending dabei... irgendwie.

Ich kann immerhin behaupten, dass ich den größten Teil der Systeme hier auf den Bildern schon einmal gelesen habe. Leider, felt mir aber dann doch zu Zeit die Runde zum Spielen. (So many projects... but so little time.)

Ach ja... warum ich das hier dan auch präsentiere? Nun. Ich bin zwar noch nicht selbstständig so übermäßig in der Bloggosphäre aktiv, aber immerhin schreibe ich ein wenig bei dem einen oder anderem Projekt auch mit. (Dementsprechend gehöre ich wohl ein wenig dazu.)

Also, wie sieht es bei euch aus? Traut euch, zeigt eure Schätze. Mehr als Blamieren könnt ihr euch auch nicht. (Immerhin habe ich das hier ja auch geschafft.) ^^

P.S.: Beim wieder zurückreumen in ihre Regale ist mir vorhin aufgefallen, das mir noch ein paar GRWs durch die Lappen gegangen sind: Engel von Feder und Schwert felt auf dem Stapel der bespielten Bücher. Dafür erhöt sich der Stapel der unbespielten noch mit Space 1886. Und das Grundregelwerk von Werewolf: The Apocalypse ist derzeit an die Spielleiterin meiner einzigen aktiven Runde im Moment verliehen. Nur der Vollständigkeit halber.

Kommentare:

  1. Ich GLAUBE da ist jetzt nix dabei bei dem ich sagen würde "Das will ich haben", aber ich kann auch nicht alles auf dem hohen Stapel erkennen... ;)

    AntwortenLöschen
  2. Ist ja auch nicht notwendig, dass du unbedingt eines von den GRWs haben wollen müsstest. Wir beide haben auch so schon genügend Überschneidungen von den Regelwerken her. ^^

    (Und im Nachhinein betrachtet sind die ganzen Mini-Rgeelwerke ein wenig untergegangen. Naja, läßt sich nicht so schnell was dran ändern.

    AntwortenLöschen
  3. Okay... der Teddy wollte die Liste haben. ^^

    Also, der Unbespielt-Stapel, dürfte isch auf dem Bett aus folgenden Titeln zusammensetzen:

    Paranoia
    Myranor
    random anime
    Cybergeneration
    Trinity
    Ex Machina
    Angel (Jäger der Finsternis) Corebook
    Kleine Ängste
    Star Wars Revised D20 Corebook
    Call of Cthulhu D20
    Gurps
    Warhammer Fantasy 1st
    Exalted 1st
    Cadwallon Players Guide
    Dreaming Citites
    Deliria: Faerie Talks for a new Millenium
    Nobilis (Table Book)
    Traveller
    Elyrion: Das Erbe der Titanen
    Freelancer Hexagon
    Arcane Codex
    Kult/Okkult (Der limitierte Nachdruck der ersten Edition von vor ein paar Jahren.)
    Fading Suns Revised Second Edition von RedBrick
    Ars Magica IV Edition
    Macho Weiber mit dicken Kanonen
    Crimson Empire
    Lodland
    Labyrinth Lord: Der Herr der Labyrinthe
    Dungeonslayer
    Strands of Fate
    Justifiers
    Basic Role Playing
    The Dresden Files Roleplaying Game: Your Storie
    Pathfinder Grundregelwerk
    Promethean: The Created
    Changeling: The Lost
    Mage: The Awakening
    C.J. Carellas Witchcraft
    Malmsturm
    Vampire City
    Hellcats and Hockeysticks
    Don't rest your head
    De Profundis
    Panty Explosion
    Free Fate
    shock: social sience fiction
    Das Monster aus der Spätvorstellung
    Cat: a little game about little heroes
    Barbarians of Lemuria
    Reign: Enchiridion
    Funky Colts
    Fiasko
    Space 1886 (Vorrausgesetzt ich finde das Regelwerk wieder. Das ist irgendwie verlegt.)

    Bespielt:

    D&D 3.5
    Hackmaster
    Shadowrun 4
    Engel
    Cthulhu: BRP
    Unknown Armies
    (new) World of Darkness
    Vampire: The Requiem
    Vampire: The Masquerade (V20)

    One-Shottig:

    Fate to Go
    Opus Anima
    Opus Anima: Investigation
    Ratten!
    Scion: Hero
    Savage Worlds

    AntwortenLöschen