Montag, 23. März 2020

„Ausgerechnet an meinem Gebutstag!“ #werbeopferder80er



Als ich ein Kind war gab es diese Werbespot rund um den Kuchen-Riegel „Yes!-Torties“. In denen war der Verlauf eigentlich immer, dass ein Pärchen in irgendeiner Situation (meine Lieblingserinnerungen sind dabei eigentlich immer die Spots vom Campen), die vollkommen verregnet war in ihr „trautes Heim“ kamen und sie schmollend das Wetter mit einem „ausgerechnet an meinem Geburtstag!“ kommentierte. Der charmante Gentlemen von Welt griff dann in die Seitentasche seines Rucksacks, holte den noch verpackten Kuchenriegel hervor und präsentierte ihn anschließend mit einem verschmitzten Grinsen und einer kleinen Kerze drauf seiner angebeteten, die die Kerze ausblies. (Wie man die Geschichte danach weiter konnotiert, bleibt den schmutzigen Phantasien der hier lesenden überlassen.)
Warum ich ausgerechnet auf diese Kindheitserinnerung zurückgreife. Nun, das Wetter aktuell ist zwar schön. Soweit ich das durchs Fenster erblicken kann scheint die Sonne zu scheinen, aber: Wie wir alle wissen, tobt draußen die Infektionsgefahr durch Sars-Cov-2, dem neuesten Sprössling des Corona-Virus-Stammes, mit seiner ausgelösten Krankheit Covit-19. (Und dementsprechend lautete nicht grundlos der am meisten trendende Hashtag #staythefuckathome.)

Und da die Folgen dieses Umstandes mich gerade tatsächlich zu Hause für den Augenblick zur Tatenlosigkeit verdammen, könnte ich jetzt Maximal irgendwelche Abstrusen Posts über Geburtstage und ähnlich Mumpitz schreiben. (Während ich das Tippe bin ich tatsächlich versucht, diesen Artikel abzubrechen und stattdessen eine Zufallstabelle mit ein W20 tödlichen Krankheiten, die dir Pappa Nurgle an diesem Tag an den Hals wünschen kann zu tippen.) Aber das macht tatsächlich noch weniger Sinn. (Ganz davon ab freue ich mich im Moment auf ein paar Farbtöpfchen von „Coat D‘Arms“, deren Fantasy-Farbrange als die Farben kolpotiert werden, die GW vor 1998 als „Citadel“-Farbrange verkauft haben soll.) Insofern soll es eher etwas erbaulicher hier und heute noch zugehen.

Von daher habe ich einfach mal einen kurzen Blick auf die ganzen „Indoor“-Beschäftigungen geworfen, die Corona überhaupt erst möglich gemacht hat, und möchte einfach nur eine kurze Liste mit Links präsentieren, die wir in dieser Zeit gerade Kostenlos abgreifen könne.

Fangen wir also mit den Rollenspielen an: Leider ist mir Onyx Path mittlerweile durch die Lappen gegangen. Die hatten ja letzte Woche jeweils für 24 Stunden von Montag bis Freitag jeweils eines ihrer 20th Aniversary-Systeme zum kostenlosen Download zur verfügung gestellt.

Aber, wenn man sich ansonsten noch so umsieht:
Ulysses Spiele, sonst ja immer mal wieder der Buh-Mann der Szene, haben ihre DSA5-Einsteigerbox, das Kinderrollenspiel Aventyr und die gesammte Kaphornia-Reihe auf „Pay what you Want“ gesetzt.
Der aus anderen Gründen andere Buh-Mann der Szene, Prometheus Games, haben ihre kompletten PDFs, die man über ihren Shop direkt beziehen kann, auf „Kostenlos“ geschaltet. (Normalerweise wären das ja eigentlich nur die Klassiker wie „Ratten!“ oder auch die erste Fassung von Elyrion gewesen, aber hey: The more, the merrier. Und da ich meine Spitze zunge aus selbst betroffenen Gründen nicht halten kann: Auf diese PDFs wartet man wenigstens nicht Jahrelang ergebnislos.)

Normalerweise mache ich ja um Amazon, respektive um alles, was ein Abo-Modell ist, einen großen Bogen. Nur: Die Amazon-Tochter Audible verschenkt ein paar ihrer Hörbücher als Ablenkung. Hierbei ist „nur“ ein normaler Amazon-Acount notwendig. Aber keines der lästigen Abos. (Nur um kurz aufzuzeigen, was dabei ist: u.a. die erste Staffel von Ghostsitter von Thommy Krapweis, die ebenfalls von ihm produzierte erste Staffel „Das Pummeleinhorn“, aber auch „Alien: in den Schatten“ und bekanntere Klassiker wie „Das Dschungebuch“ oder „20.000 Meilen unter dem Meer“. Klickt euch einfach durch, die Sachen sollten sich eigentlich für jeden lohnen.)

Wer einfach „nur so“ was zum lesen haben will sollte wohl oder übel einen Blick auf „DriveThruComics“ werfen. (Mir ist selbst nicht so ganz klar, ob diese Sachen jetzt „neu“ aufgrund von Corona dazugekommen sind. Nur hatte John Kovalic erst im jetzigen Zeitraum auf Twitter auf dieses Angebot aufmerksam gemacht. Und ja, man wird da aktuell regelrecht erschlagen.) Unabhängig davon hat aber auch Stjepan Sejik seine vielgerühmte Sunstone Reihe via Twitter und Dropbox zur freien verfügung gestellt.

Aber auch für Leute, die Lieber mit ein paar Farben rumhantieren wollen scheint gesorgt zu sein:
Chaosium haben ein Call of Cthulhu Coloring Book herausgegeben und (auch wenn das jetzt Insider-Informationen für Newsletter-Abonenten sind) der Comicverlag „CoffinComics“ hat ein Bild ihrer Anti-Heldin Lady Death unbeaufsichtigt gestellt.

Das sind dann zwar jetzt für den Augenblick nur „kleine Wasserstandmeldungen“ (und ich bin mir sicher, dass ich einiges noch übersehen habe) aber eventuell hilft es dem einen oder anderen ja auch dabei, die derzeitige Zwangslage, die Hände in den Schoß zu legen, irgendwie zu überstehen.

Also, in dem Sinne: Passt auf euch auf und bleibt zu Hause. (Und versucht gesund zu bleiben.)

Keine Kommentare:

Kommentar posten