Donnerstag, 8. Januar 2015

Crowdfunding: Sind wir jetzt alle bekloppt geworden?

Ich kam gerade von der Arbeit nach Hause und da sah ich dann das hier in meinem Browserfenster aufleuchten:

45.139 € sind bis jetzt zusammengekommen. Damit ist auch das "neue" Stretchgoal längst überschritten. (Das sollte es bei 44.000€ geben. Und ich ging bis jetzt davon aus, dass diese Summe in den verbliebenen 2 Tagen gänzlich utopisch sei.) Also, damit wäre die deutsche Übersetzung eindeutig überfinanziert und ich habe wohl ein neues System für Horror-Rollenspielrunden in meinen Besitz gebracht.

Kommentare:

  1. Man merkt das du nicht besonders viel Crowdfounding-Erfahrung hast :D
    Und ich behaupte: Wären die Extras nicht in der "normalen" Box, wäre noch mehr Kohle zusammengekommen.

    AntwortenLöschen
  2. Inwiefern taugt den Numenera für Horror? Die Frage meine ich ernst, ich kenne das System überhaupt nicht und hab mich auch noch nie damit befasst.

    AntwortenLöschen
  3. Das weiß ich auch noch nicht ganz genau. Mit den letzten Stretchgoals war aber "In Strange Aeons: Lovecraftian Numenera" dabei gewesen. Und da verspreche ich mir halt die Horror-Komponente her. (Oder zumindest eine gute Entschuldigung, warum sie nicht vernünftig umgesetzt wurde.)
    Ich selbst bin ja noch so überhaupt nicht in Numenera drin, verspreche mir aber von dem, was ich bis jetzt gehört habe, durchaus ein paar recht interessante Optionene. :)

    AntwortenLöschen