Samstag, 2. April 2016

[RPG-Blog-O-Quest] #007 April`16 – Krautfinanzierung

So... da ich gerade noch eine Stunde ruhe habe, ehe es in die Hölle des Arbeitsplatzes wieder geht und mir gerade auffiel, dass dieser Monatliche Fragenkatalog ja immer noch existiert, dachte ich mir, dass ich einfach mal etwas außerhalb der Reihe in den Raum schmeiße.

In dem Sinne kann ich gerade nur sagen: Ich weiß dass das Ding existiert, das heißt aber nicht, dass ich bislang all zu aufmerksam über die letzten Monate verfolgt habe, wer daran teilnimmt. (Insgesamt kann ich mich im Moment auch nur an ein Video erinnern... und ich glaube einen Beitrag von purpltntcl. Und natürlich irgendeinen Greifenklauepodcast, was aber nicht weiter verwundern sollte.

Dann wollen wir mal den Fragensatz angehen:

1. Wie bist Du auf Crowdfunding aufmerksam geworden?

Sehr spät, würde ich sagen... ich bin mir aber auch nicht mehr ganz sicher, was jetzt genau der zentrale Auslöser war. Ich weiß zumindest noch, dass das Grundregelwerk der V20 noch kein Crowdfunding war, sondern tatsächlich ein reiner Vorbestellservice (wobei ich bis heute nicht verstehe, wie man dieses Ultrahäßliche Buch, dass ja die Grundlage für Onys-Paths ganzen Deluxe-Editionen ist, überhaupt haben will), während der darauf folgende V20-Compendium-Band in seiner Deluxe-Variante dann tasächlich via Kickstarter lief. Aber mir ist halt nicht klar, was vorher da war.

2. Welche Rollenspiel-Projekte hast Du bis jetzt unterstützt?

Das lässt sich eigentlich recht gut abzählen, bis jetzt. (Ich bin da eigentlich recht spät überhaupt aufgesprungen... aus unterschiedlichen Gründen.)
Den Anfang machte LotF mit NSFW, der zweite war dann das deutsche Numenera. Gefolgt von #dresdenfilesgate. (Eigentlich hätte ich es besser wissen müssen. Prometheus Games hat ja seinen Ruf weg. Aber auch ich habe mich da auf die Beteiligung Feder&Schwert verlassen, die ja jetzt nicht mehr im Boot sitzen. Naja, lehrgeld bezahlt. Ich warte dann mal auf die Abwicklung des gesammten Kickstarters im Jahre 3999. Zumindest Erdenstern sollten vorher liefern können.) Und jetzt zuletzt habe ich auch noch Kult und Unknown Armies mit Geld bedacht. (Auch wenn für mich das Letztere das wichtigere von beiden Systemen ist. Aber da ich diesen sehr speziellen Mix aus Horror und Mysterie sehr liebe, den letzten Endes beide mit ihren sehr speziellen Settings bediehnt haben, währe es für mich im Grunde zu schade nicht an diesen Geschichten "beteiligt" zu sein, wie man es so schön nennt.)

3. Welche Rollenspiel-Projekte haben Dich nicht angesprochen und somit keinen Pledge erhalten?

Das muss nicht zwingend etwas mit "Ansprechen" zu tun haben. Onyx Paht finanziert über seine Kickstarter halt diese Mega-Hässlichen Deluxe-Bücher, die die Welt einfach nicht braucht. Das heißt aber nicht, dass ich nicht im Anschluß die wesentlich ansprechender Gestalteten regulären Ausgaben der Bände via Print on Demand beziehe. Außerdem muss auch ich mit meinem Geld haushalten (oder erfahre erst sehr viel später davon, dass bestimmte Projekte mal erschienen sind.) Insofern kann es vorkommen, dass ein via Crowdfunding finanziertes Projekt zu einem späteren Zeitpunkt über solche Kanäle wie den Sphaerenmeister doch noch in meinem Regal landet. Insofern ist diese Frage für mich nicht wirklich beantwortbar.

4. Mit welchen Projekten hast Du negative Erfahrungen und wieso?

#dresdenfilesgate währe so eine Sache. Ich meine: Noch ist da (außer dem Punk, dass die Partei, die überhaupt der Grund war, Geld auf das Projekt zu werfen, nicht mehr an dem Projekt beteiligt) nicht viel passiert, weil vor Mai noch mit nichts zu rechnen wäre. Aber die Sache ist halt, dass es jetzt zu einer Schlammschlacht gekommen ist, die erstmal einen ohnehin schon angeknacksten Ruf von Prometheus Games in Sachen "Unfähigkeit bei Crowdfundig-Projekten" unterstreicht und das Gebahren dadurch noch verkompliziert wird, weil Feder&Schwert eben nicht den Ruf haben, den Prometheus Games als schwarzer Peter-Karte ihnen zugeschoben hat. Ich weiß nicht wem von beiden Parteien ich glauben soll. Aber der bittere Beigeschmack bleibt halt. (Vor allem weil Prometheus Games eben nicht aus den Lehren der Vergangenheit gelernt haben, sondern fröhlich weiter Crowdfundig-Projekte nachschieben. Der Frust dürfte Vorprogrammiert sein.)

Verspätet ist auch Numenera vom Uhrwerk Verlag. Aber da hat wenigstens Patrick Götz zugegeben, dass er der Grund ist, dass das Ding imemr noch nicht aus den Pantoffeln gekommen ist. (Positiv dabei ist, dass Uhrwerk selbst schon an anderer Stelle offengelegt haben, das sie zuerst das eine Projekt beenden wollen, bevor sie auch nur darüber nachdenken, dass nächste anzugehen.)

Insgesamt bin ich aber noch sehr glücklich davongekommen. Es gab bis hierhin noch keine all zu großen Probleme. (Wahrscheinlich auch, weil ich zum Zeitpunkt, als der Pulse-Dice offen stand, keine Möglichkeiten hatte, mich an solchen Projekten zu beteiligen.) Das war nämlich das gescheiterte Projekt gewesen, wo ich im Nachhinein darauf gehofft hätte, dass es andere Bezugswege noch geben würde.

5. Welches Projekt möchtest Du gerne sehen?

Um nochmehr unnützes Geld aus dem Fenster zu werfen? Nah... vorerst bin ich mal ganz froh, das hier eben nichts weiteres rauskommt. Damit kann ich ganz gut leben. Und sollte doch etwas mein Interesse wecken: Schaun wer mal...

Kommentare:

  1. Freut mich aber, wenn Du den Greifenklaue-Podcast hörst. Darin haben wir aber iirc bisher nur gesagt, dass die Aktion gestartet ist und wie wir uns das vorstellen und nicht selbst teilgenommen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es reicht dass ihr über das Projekt gesprochen habt. Ich habe hier immerhin nur die paar Momente genannt, wo ich spontan aus dem Gehirn heraus sagen konnte: Okay, da bin ich mal über das Thema Blog-O-Quest gestolpert.

      Da ich eh nur dann und wann über den Greifenklaue Podcast stolpere sind mir die Inhalte im Detail nicht mehr so ganz geläufig. (War schon überraschend genug dabei zuzuhören, wie ihr über meinen Artikel zur "Beziehungskiste" reflektiert habt.) ;)

      Löschen
  2. Damke für Deine Teilnahme...
    Ingo - mehr Werbung dafür in den Podcast :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och kein Problem. Wie gesagt: Ich hatte grad'ne Stunde zeit. ^^

      Löschen